Filter

Preis
€ { minValue } € { maxValue }
Marken
{ filter.name }

Unsere Empfehlung gegen Wölfe

{ computedProducts.length } Artikel gefunden

€{ formatPrice(item.price) } €{ formatPrice(item.price_old) }*

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Wie wird ein Weidezaun wolfssicher?

Der Wolf kehrt seit einigen Jahren zurück und verbreitet sich in Deutschland mit hoher Geschwindigkeit. Betroffen hiervon sind vor allem Halter von Weidetieren wie Schafe, Pferde, Rinder und Ziegen, speziell die Jungtiere stellen eine leichte Beute dar.

Ein normaler Elektrozaun für die jeweilige Tierart reicht leider nicht immer aus, daher sind Schutzmaßnahmen für diese Weidetiere notwendig - teilweise sogar vorgeschrieben, um im Schadensfall Entschädigungsleistungen beantragen zu können oder Fördermittel zu beantragen.

Wolfsangriffe finden vorwiegend während der sommerlichen Weidesaison statt, sind aber auch zu anderen Jahrezeiten, wenn die Nutztiere draussen sind, nicht auszuschliessen. Der Wolf reagiert neugierig auf das Erscheinungsbild der Zäune, ist aber sehr empfindlich gegen Stromschläge. Weidezäune erweisen sich daher als gute, abschreckende Maßnahme. Die Gefahr besteht darin, dass der Wolf unter dem Zaun hindurchschlüpft. Nur selten neigt er dazu, über den Zaun zu springen. Solange der Wolf genug Nahrung findet, wird er Stellen, wo er schlechte Erfahrungen gemacht hat, dauerhaft meiden. Nur wenn der Zaun hoch genug (mind. 120-140 cm) und der unterste Draht tief genug hängt, kann der Wolf weder über den Zaun springen noch darunter durchkriechen/durchbuddeln.

Weidetiere vor dem Wolf schützen - sicher und zuverlässig mit einem Wolfzaun AgrarGIGANT!

Ein Wolfsschutzzaun bietet höchste Sicherheit für Ihre Tiere, weil:

  • er eine Übersprunghürde darstellt
  • er nicht untergraben wird
  • er dauerhaft unter Strom steht
  • er wenig Wartung erfordert
  • er kostengünstig ist - bereits ab 3,40 €/lfm. (ohne Montage und Weidezaungerät)


1.) Was empfiehlt AgrarGIGANT zum Thema Wolfszaun/Schutz vor Wölfen?

Neubau/Ausbau eines festen Elektrozaunes:

Grundsatz Nr. 1: Der sicherste und effektivste Schutz gegen das Eindringen eines Wolfes ist der Elektrozaun! Dieser wird als einzige Möglichkeit von Wolfs-Fachleuten empfohlen. Der Wolf ist als Pfotengänger deutlich empfindlicher gegenüber einem Elektrozaun als die zu hütenden Tiere, die als Huftiere bzw. Paarhufer eine gewisse Isolation gegenüber dem Boden aufweisen. Ein Wolf wird einen professionellen Elektrozaun in der Regel nicht überspringen - er wird versuchen, eine Lücke im Zaun zu entdecken oder eine Stelle suchen, wo er unterdurch schlüpfen kann. Dem Untergrabeschutz, der ganzjährigen Elektrifizierung sowie dem rundum geschlossenen Zaun kommt die höchste Bedeutung zu.

Grundsatz Nr. 2: Die Entscheidung für einen Elektrofestzaun aus hochwertigen Materialien, hoher Leitfähigkeit und einer sehr guten Erdung des Weidezaungerät, ist eine Entscheidung für höchste Sicherheit bei günstigen Kosten! Wichtig ist der „der Erstkontakt“ des Wolfes mit dem Elektrozaun, je intensiver dieser Stromschlag für den Wolf ist umso stärker bleibt dieser in seinem Gedächtnis und ein weiteres annähern des Wolfes wird vermieden. Ein Elektrofestzaun ist gut zu kontrollieren, schnell aufgestellt und einfach in der Wartung und Unterhaltung.

Grundsatz Nr. 3: Weidezaunnetze sowie Litzen, Seile & Bänder sind ausschließlich für temporäre Zäune geeignet. Der Pflege- und Wartungsaufwand für einen reibungslosen Betrieb ist sehr hoch!

Wählen Sie den passenden Stromleiter: Für Rinder, Schafe und Ziegen empfehlen unsere Zaunbauexperten von die Verwendung des High Tensile Spezialdrahtes 2,65 mm. Nur dieser Draht erreicht die gewünschte Lebensdauer (10 Jahre Garantie/20-50 Jahre). Für Pferde gibt es dieses hochwertige Produkt mit einer Kunststoffummantelung und einer besonders guten Sichtbarkeit, genannt EquiFence (10 Jahre Garantie/20-30 Jahre).

Die Isolatoren: Die Anbringung des Drahtes sollte mit hochwertigen Isolatoren erfolgen. Ringisolatoren oder gar Abstandhalterisolatoren sind hier gänzlich ungeeignet. Unsere Zaunbauprofis verwenden ausschließlich die W-Isolatoren von Gallagher. An den Ecken und Torpfosten, kommen extra stabile Zugisolatoren zum Einsatz. Der Weidezaundraht wird mit rotierenden Spannern gespannt und mit Temperaturausgleichsfedern auf Zugspannung gehalten.

Die Pfähle: Pfähle aus FSC® zertifiziertem Holz sind sehr hart, aber auch elastisch - dadurch lassen sich die Pfähle sehr gut mittels einer Pfahlramme in den Boden treiben. Für die Verwendung als Elektrofestzaun eignen sich bestens die Gallagher Insultimber oder die Gallagher Ecopfähle. Die benötigte Länge können Sie ganz einfach ermitteln: Zaunhöhe + 50 cm haben sich als Faustformel bewährt. Für Tore und Ecken kommen besonders stabile Eckpfosten zum Einsatz. Durch die mögliche, sehr starke Drahtspannung, kann der Abstand der Streckenpfähle deutlich erhöht werden. Dies spart wiederum Arbeit und Geld. Gallagher bietet eine Garantie von 10 Jahren auf diese Pfähle!

Erfahren Sie mehr zum Thema in unserem Wolfszaunratgeber.