Filter

Preis
€ { minValue } € { maxValue }
Marken
{ filter.name }

Eckpfähle für Weidezäune

{ computedProducts.length } Artikel gefunden

€{ formatPrice(item.price) } €{ formatPrice(item.price_old) }*

inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Weidezaun-Eckpfosten

Pfähle am Zaunanfang, in den Ecken, in Kurven und an Weidetoren haben die Aufgabe, die auf sie wirkenden Zugkräfte aufzunehmen und im Boden abzustützen. Für Festzäune, speziell mit Stahldraht, kommen daher massive Holzpfosten zum Einsatz. Für mobile Weidezäune sollten die Eckpfähle leicht im Boden zu verankern sein und trotzdem die Zugkräfte der daran befestigten Litzen, Seile und Bänder aufnehmen können. Metalleckpfähle/Haspeleckpfähle aus verzinktem Winkeleisen sind hierfür sehr gut gut geeignet. An unseren Eckpfählen für den Elektrozaun befinden sich darüber hinaus Befestigungsösen an den verschiedensten Stellen, damit das Leitermaterial, Isolatoren oder Haspeladapter ganz einfach anzubringen sind. So lassen sich Isolatoren oder Haspeladapter direkt an diesen Pfosten befestigen und machen Ihnen die Errichtung des Zauns noch einfacher.

Hütesicherheit dank des Elektrozauns von AgrarGIGANT

Elektrozaunpfähle sind ein bedeutender Teil des Weidezaunsystems, denn von ihnen hängt die Standfestigkeit der gesamten Zaunanlage ab. Gerade bei unebenem oder stark bewachsenem Terrain, bei schwierigen Bodenverhätlnissen und bei einer großen Zaunlänge ist fester Halt das A und O beim Bau eines Weidezauns. Eckpfähle tragen neben den Streckenpfählen/Zwischenpfählen dazu bei, dass Ihr Zaun stabil und dauerhaft ist. An Pfähle für Ecken werden besonders hohe Anforderungen gestellt, denn hier werden mehrere Leitermaterialien zusammengeführt und durch das das Spannen des Leitermaterials herrschen entsprechende Zugkräfte – der Eckpfahl muss also optimal halten.

Eckpfähle aus Holz (Insultimber) halten bis zu 30 Jahre und fügen sich sehr gut in die Landschaft ein. Wir empfehlen diese bei der Montage leicht schräg in das Erdreich zu setzen, die Neigung entgegengesetzt zum Zaun und dessen Zuggkräften. So stehen die Eckpfähle noch sicherer und garantieren Ihnen Dauerhaftigkeit.

Eckpfähle aus Metall empfehlen sich, denn sie sind dank ihrer verzinkten Ausführung und der Schrägen Spitze extra fest im Boden verankert und außerdem robust genug, um die ständig Belastung von mehreren Seiten auszuhalten. Zusätzlich erhältliche Stützen geben der Konstruktion noch mehr Halt, ideal bei schwierigen oder unebenen Bodenbedinungen. Selbstverständlich können Sie die Weidezaunpfähle für Ecken auch mobil einsetzen, z.B. auch als Torpfosten oder Haspeleckpfahl.

Welcher Eckpfahl ist der richtige?

Bestimmen Sie die richtige Länge der Eckpfähle anhand der Zaunhöhe. Für einen Zaun von bis zu 1 m Bauhöhe reichen Eckpfähle von 2,00 m Länge. Für Zäune mit einer Bauhöhe bis zu 1,50 m empfiehlt AgrarGIGANT Eckpfähle von mindestens 2,50 m Länge. Sorgen Sie dafür, dass der Eckpfahl in einem Winkel von 5 Grad entgegen der Zugrichtung aufgestellt wird. Abhängig vom Abstand zwischen den Eckpfählen empfehlen wir die Verwendung eines Stützbalkens im Boden. Dieser sollte bei einem Abstand von mehr als 100 m zwischen den Eckpfählen verwendet werden.